Was passiert mit dem Verlobungsring nach der Hochzeit?

Verlobungsring auf edlem Untergrund

Quelle: © naihoet – stock.adobe.com

Der Hochzeitstag gehört zu den wichtigsten Ereignissen des Lebens und der Heiratsantrag gibt uns einen kleinen Vorgeschmack auf das gemeinsame Eheleben. Der Verlobungsring gehört dabei in zahlreichen Ländern stets dazu. Wir sind spezialisiert auf Verlobungsringe in Berlin und haben uns angesehen, was nach der Hochzeit mit dem kostbaren Schmuckstück passiert.

Verlobungsringe im Wandel der Zeit

Worin unterscheiden sich Verlobungsring und Ehering überhaupt? Tatsächlich ist das Zücken des Verlobungsrings nicht in allen Ländern üblich. In Schweden beispielsweise verschenken Herren beim Stellen der großen Frage in der Regel ein mit Diamanten besetztes Armband anstelle eines Rings. Auch Diamantringe sind ein eher jüngeres Phänomen. So waren vor den 50er-Jahren unter anderem opulente Golddukaten das beliebteste Verlobungsgeschenk an die Dame des Herzens. 

Worin unterscheiden sich Verlobungs- und Ehering?

Der Verlobungsring unterscheidet sich vom Ehering optisch meist durch einen Edelstein oder eine Perle. Diese bilden das Zentrum des Verlobungsrings und sind in der Regel auch der kostspieligste Part des Schmuckstücks. Der Ehering hingegen symbolisiert die Endlosigkeit der Verbindung und daher ohne große Steine oder Perlen gefertigt. Bei manchen Modellen ist ein kleiner funkelnder Diamant im Verlauf eingearbeitet, der in der Regel jedoch nicht den Verlauf des Ringes unterbricht.

Beliebte Designs bei Verlobungs- und Eheringen

Bei Ringen gibt es eine große Auswahl verschiedenster Designs. Besonders beliebte Modelle sind:

  • Verlobungsringe im Cushion-Cut
  • Verlobungsringe im Emerald-Cut
  • Verlobungsringe mit Seitensteinen
  • Eheringe im Infinity-Design
  • Eheringe im Zweimetall-Design mit goldenem und silbernem Reifen

Welcher Ring wird an welcher Hand getragen?

In Deutschland wird der Verlobungsring meist an der linken Hand getragen. Die soll „näher am Herzen“ liegen und somit die mit der Verbindung einhergehende Liebe symbolisieren. Auch in den USA wird der Verlobungsring an die linke Hand gesteckt, während spanische Herzensdamen das Juwel am rechten Ringfinger tragen. Während in Deutschland, Österreich und der Schweiz der Ehering an den rechten Ringfinger gesteckt wird, funkeln in den USA beispielsweise beide Finger am linken Ringfinger.

Den Verlobungsring als Ehering nutzen

„Warum überhaupt zwei Ringe?“ – diese Frage stellen sich immer mehr frisch Verlobte und so wird der Verlobungsring gerne zum Ehering umfunktioniert. Zum einen wird der Verlobungsring in puncto Design eher in Annäherung eines Eherings ausgewählt, zum anderen werden auch sogenannte Infinity-Ringe immer beliebter. Dabei handelt es sich um einen durchgängig steinbesetzten Ring für all jene, die nicht auf den Glamour eines Verlobungsringes verzichten wollen. 

Der Verlobungsring als Vorsteckring

Bei einem Vorsteckring handelt es sich einfach um einen Ring, der zusammen mit einem anderen am selben Finger getragen wird. Bei Verlobungs- und Ehering hat diese Praxis in den USA schon lange Tradition und wird auch hierzulande immer populärer. Inzwischen gibt es sogar eigens hierfür gestaltet Verlobungsringe, bei denen der Stein an einer Seite etwas mehr herausragt, um in Kombination mit dem Ehering ein harmonisches, symmetrisches Design zu ergeben. 

Verlobungsring nach der Hochzeit ablegen?

Herzogin Catherine von Cambridge macht es vor: Den Verlobungsring müssen Sie nicht immerzu tragen! Tatsächlich war es früher lange Zeit Tradition, den Verlobungsring durch den Ehering zu ersetzen und nur diesen zu tragen, während der Verlobungsring eher zum Familienerbstück wurde. Auch hier gilt: Erlaubt ist, was Ihnen gefällt! Beim Juwelier Barok erhalten Sie sowohl Verlobungsringe als auch Eheringe für jeden Geschmack.