So finden Sie den passenden Verlobungsring für den Mann

Frau steckt Mann einen Verlobungsring an

Ein Heiratsantrag ist ein ergreifender Moment: Das Herz klopft nervös und ein unsicheres Lächeln beschwert die Lippen. Voller Mut und Hoffnung stellen Sie die eine große Frage. Der nächste Atemzug fühlt sich länger an, bis die noch größere Antwort Erlösung bringt: Ja! Endlich können Sie ihm den Ring anstecken. Moment – ihm? Richtig gelesen! In Zeiten der Emanzipation und der Ehe für alle ist der Verlobungsring für den Mann nicht mehr wegzudenken. Aber welcher Ring ist der richtige für den großen Augenblick? Ob beim Verlobungsring oder beim Trauring in Berlin gibt es einiges zu beachten.

So finden Sie die richtige Ringgröße

Die meisten Verlobungsringe für Männer besitzen eine Breite von über 4 Millimetern. Das ist deutlich breiter als bei Ringen für die Frau, die sich im Bereich von 2,0 bis 2,5 Millimeter bewegen. Das liegt daran, dass Männerhände in der Regel deutlich größer sind. An langen und kräftigen Fingern sehen breite Ringe besser aus als schmale, da sie nur so richtig zur Geltung kommen. Sind sie jedoch zu breit, leidet der Tragekomfort oder der Finger lässt sich überhaupt nicht mehr gut bewegen. Die Größe des Herrenrings fällt vermutlich in den üblichen Rahmen zwischen 56 und 63.

Diese Ringdesigns mögen Männer

Bei der Wahl des richtigen Verlobungsrings für den Mann stehen viele vor großen Fragezeichen. Der Unterschied zu den Varianten für die Frau ist riesig. Viele Männer tragen generell keine Ringe, sodass es schwer ist, sich an bestehenden zu orientieren. Wie soll man da denn den Geschmack treffen? Im Grunde ist das überhaupt nicht so schwer. Geradlinige Ringe ohne Edelsteine sind fast immer beliebt. Schlichte Eleganz umschreibt das Design für Herrenringe wohl am ehesten. Schmucklos sind die Ringe dabei jedoch noch lange nicht! Akzente werden mit unterschiedlichen Metallen gesetzt, die dem Verlobungsring einen ganz besonderen Charme verleihen. Auch Gravuren und Muster erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Das richtige Material für den Verlobungsring

Im Gegensatz zum Design unterscheidet sich das Material überhaupt nicht zu dem eines Frauenrings. Gold, Silber, Platin und Titan schmiegen sich auch wunderbar an die Finger der Herren. Allseits beliebt sind vor allem hellere Edelmetalle wie Weißgold, Titan oder Platin. Letzteres ist meistens sogar für Allergiker geeignet und nicht so anfällig für Kratzer. Voll im Trend liegen Roségold und Rotgold, die gerne mit anderen Metallen kombiniert werden. Umso mehr Kupfer die Legierung enthält, desto stärker kommt der Rotton durch.

Wer ganz auf Edelmetalle verzichten möchte, kann auch zu einem Ring aus Carbon greifen. Dieses besteht aus einer Kohlenstoffverbindung und unterstreicht mit der schwarzen Färbung darum auch Edelmetalle, falls man sich für eine Kombination entscheidet.

Gravuren und Muster für Männer? Ja bitte!

Obwohl Gravuren und Muster lange Zeit nicht so gerne an Männerhänden gesehen waren, spiegelt sich auch in den Trends der Herrenringe der Wunsch nach Individualität allmählich stärker wider. Eine Gravur sorgt für eine persönliche Note und vermittelt häufig noch wichtige Worte, die man mit dem Ring übergeben kann. Auch Linien, Spiralen oder grafische Muster kommen vermehrt in Mode. Besonders edel und beliebt sind mythische Schriftzüge, Tiere oder gar Symbole, die an Wappen erinnern.