Trauringe im Vintage-Look in Berlin: Welche Möglichkeiten gibt es?

Ehepaar mit Trauringe im Vintage Look in Berlin

Quelle: © manifeesto – stock.adobe.com

Was ist romantischer als das Versprechen zweier Menschen, ihr restliches Leben miteinander zu teilen? Eine Hochzeit zaubert Lächeln auf die Gesichter aller Anwesenden und entlockt das schönste Gefühl beim Brautpaar. Die richtigen Trauringe in Berlin sorgen dafür, dass dieses Kribbeln im Bauch bei jedem Blick auf die Hand wieder aufflammt. Den wohl romantischsten Look besitzen Trauringe, die im Vintage-Stil gehalten sind. Wir stellen Ihnen die schönsten Möglichkeiten der vergangenen Epochen vor.

Die häufigsten Farben und Formen der Vintage-Ringe

Eheringe im Vintage-Look sind häufig in warmen Farben gehalten. Klassisches Gelbgold, Gold mit Kupferanteil und Roségold unterstreichen die romantische Facette vergangener Epochen. In den 20er-Jahren wurde hingegen häufig Platin oder Weißgold für Trauringe verwendet.

Boho Chic – mehr als nur ein Blumentrend

Der Boho-Stil zeichnet sich schon bei der Kleidung durch seine verträumte Facette aus. Auch Hochzeitskleider in diesem Stil sind sehr beliebt und folgen einer romantischen Linie. Kein Wunder also, dass auch Trauringe im Boho-Stil immer beliebter werden. Meistens sind diese Ringe sehr verspielt und mit Perlen, Gravuren oder kleinen Edelsteinen verziert. Das schmale und elegante Design eignet sich nicht nur für sehr schlanke Finger, sondern für alle, die es schlicht und dennoch detailliert mögen. Boho Chic ist ein richtiger Hingucker, ohne dabei aufdringlich zu sein.

Die 20er Jahre in den Händen halten

Die 20er und 30er-Jahre waren gekennzeichnet durch einen großen Stil-Umbruch. Frauenmode wurde extravaganter, die Kleider kürzer und der Schmuck auffälliger. Die meisten Ringe besaßen große Steine und breite Steinreihen aus Diamanten. Die Ehe- und Verlobungsringe in diesem Stil sind auch heute noch ähnlich gestaltet und überzeugen durch einen Charme, der Blicke auf sich lenkt.

Art déco und florale Muster

In den 20er und 30er-Jahren entstand der Trend zu Art déco. Die Trauringe wurden breiter, damit sie floralen Mustern mehr Platz darbieten konnten. Auch heute sind Vintage-Ringe mit blumigen Ornamenten beliebt für die Hochzeit. Der Trend lässt sich auch gut mit schlichteren oder schlankeren Ringen kombinieren, die sich besser für den Alltag eignen.

Die 50er und 60er-Jahre sind zurück

In den 50er und 60er-Jahren lag der Fokus stärker auf der Weiblichkeit. Ganz anders als beim Look der 20er-Jahre zeichnen sich die eleganten Ringe durch ein schlankes Design aus. Der Ehering der Frau trägt oft einen großen Diamanten mit schönem Schliff. Ganz im Zeichen der goldenen Jahre ist der Schmuck häufig aus Gelbgold gefertigt.

Millgriff Trauringe für Vintage-Liebhaber

Millgriff Trauringe werden auch als Milgrain Ringe bezeichnet und werden meistens in Handarbeit hergestellt. Dabei handelt es sich um Ringe, die eine reliefartige Verzierung besitzen, die deutlich ertastbar ist und sich kaum abnutzt. Das Schmuckstück sieht aus, als würde eine kleine Perlenkette darauf sitzen. Die Eheringe sehen altertümlich und gleichzeitig hochmodern aus und eignen sich dadurch perfekt für alle, die Wert auf ein elegantes Design legen.