Akoya-Zuchtperle

Akoya-Zuchtperle

Die Akoyaperle verdankt ihren Namen der Auster aus der sie stammt. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird diese Perlenart in Japan und China gezüchtet und gilt seitdem als  die „Ur“-Perle. Die Akoyaperle wird in Salzwasser gezüchtet. Die Besonderheit dabei ist, dass nur eine Perle pro Muschel gezüchtet wird. Bei Süßwasserzuchtperlen können bis zu 20 Perlen pro Muschen gezüchtet werden. Daher werden Salzwasserperlen wie Akoyaperlen, Südseeperlen und Tahitiperlen in der Regel zu höheren Preisen gehandelt, als Süßwasserperlen.