Ehering verloren: was nun?

Goldene Trauringe vor Blumengesteck

Quelle: © Aamon – stock.adobe.com

Kurz nicht aufgepasst und schon sind die Trauringe in Berlin verschollen – was nach einem Albtraum klingt, ist viel zu schnell passiert. Der Ring rutscht von den verschwitzten Fingern und fällt unbemerkt beim Waldspaziergang ins Laub. Das Drama beginnt, denn ein Ehering genießt einen hohen materiellen und ideellen Wert. Zugegeben, all die Erinnerungen und kleinen Macken, die in Ihrem Schmuckstück stecken, kann man nicht so leicht wieder zurück zaubern. Aber das macht nichts. Diese Momente bleiben für immer in Ihrem Herzen. Nicht unmöglich ist es hingegen, den Ehering nachmachen zu lassen.

Mit Ringkonfigurator zum neuen alten Ehering

Ein Ringkonfigurator unterstützt Sie dabei, Ihren Ehering erneut zu konstruieren. Dabei ist es hilfreich, wenn der Ring Ihres Partners oder Ihrer Partnerin als Vorlage zur Verfügung steht. So können insbesondere die Details besser erfasst werden. Noch bevor Ihr neuer Ehering hergestellt wird, können Sie ihn im Konfigurator als 3-D-Modell betrachten. Sie können ihn dann digital in alle Richtungen drehen und wenden und nachvollziehen, ob der Ring dem Ihren ähnlich sieht. Dann müssen sie bloß noch alle Stellgrößen so verändern, bis der Neue mit dem Alten identisch ist.

Das richtige Ringprofil

Es gibt Dinge, an die erinnert man sich nicht mehr so gut, wenn die Wahl des Eherings schon eine Weile zurückliegt. Das Ringprofil erkennen Laien auf den ersten Blick selten sofort. Darum ist es hilfreich, wenn das Gegenstück vorliegt. Das Profil entscheidet, wie der Ring an Ihrem Finger liegt. Man erkennt es am besten im Querschnitt. Keine Sorge: Sie müssen den Ring nicht in zwei Teile schneiden. Es gibt Eheringe, die sind flacher, andere sind abgerundet und wieder andere sind kantig. Wenn die Innenseite eine stärkere Wölbung aufweist, besitzt sie ein komfortableres Tragegefühl. Die Breite und Dicke wird beim Profil ebenso festgelegt. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne genauer.

Darauf müssen Sie achten

Es kann sein, dass Ihr Ring aus verschiedenen Elementen besteht, beispielsweise aus einem breiteren Außenring und einem Innenring, der mit einem oder mehreren Diamanten besetzt ist. Die Beschaffenheit, die Fugen und das Material des Außenrings und des Innenrings sind meist problemlos zu ermitteln, doch vermutlich erinnern Sie sich nicht mehr an die exakten Maße Ihres Diamanten. Darum ist es sinnvoller, wenn Sie einen neuen Stein nach Ihrem Geschmack auswählen, der zum Ring passt.

Worte für die Ewigkeit – die richtige Gravur

Häufig sind Eheringe mit einer Gravur versehen, diese kann selbstverständlich nur nachgemacht werden, wenn Sie sich an den genauen Wortlaut erinnern. Da es sich dabei oft um das Hochzeitsdatum oder die Initialen handelt, stellt dies meistens die geringste Herausforderung dar.

Mit der richtigen Ringgröße zum besten Halt

Dass der Ehering vom Finger rutscht, ist keine Seltenheit. Grund dafür ist, dass sich unsere Hände im Laufe des Lebens und des Tages verändern. Manchmal werden sie dicker, dann kann es sein, dass der Ring zu fest sitzt und ausgedehnt werden muss. Doch es kommt ebenso vor, dass die Hände dünner werden, dann gleitet er vom Finger und muss enger gemacht werden. Wenn Sie merken, dass der Ehering nicht mehr richtig sitzt, ist es sinnvoll, ihn anpassen zu lassen, bevor er verloren geht. Wenn es schon passiert ist, könnten Sie darüber nachdenken, die Ringgröße noch einmal zu ermitteln. Möglicherweise beugen Sie dadurch einem erneuten Verlust vor. Denken Sie jedoch auch daran, dass die Größe je nach Temperatur und Tageszeit variiert.